Richtlinien zur Anpassung von Schiessbrillen

Schießbrillengläser haben meist eine andere Stärke als die Gläser der normalen Brille. Zur Brillengläserbestimmung gehört eine besonders genaue Feinprüfung auf große Entfernung.

Die Prüfung sollte auf 10 Meter erfolgen, da hier der Messfehler bei 0,1 dpt liegt, d.h. unterhalb der Wahrnehmungsgrenze. Bei Schießbrillenbestimmungen im normalen Augenprüfraum mit 5 bis 6 Metern Länge liegt der Messfehler bei bis zu 0,2 dpt. Ein Fehler in dieser Größenordnung verändert das Visierbild merklich und ist für Sportschützen als problematisch anzusehen.

Die Berechnung des Schießbrillenglases sollte per Computer individuell für jede Disziplin erfolgen, wobei die Entfernung zur Scheibe ebenso berücksichtigt wird, wie das Alter des Schützen oder der Abstand des Glases zum Auge.

Die ermittelten Werte werden dann in die zuvor sorgfältigst angepasste Schießbrille eingesetzt.. Anschließend wird der errechnete Wert mit Waffe und Scheibe am angeschlossenen Mess-Stand nochmals kontrolliert.

Quelle: Müller Manching

 

Sollten Sie sich für eine Brillenanpassung durch Brillen Müller Manching entscheiden, ist eine telefonische Terminvereinbarung unbedingt notwendig

(Tel. 0 84 59 / 23 24).

Nehmen Sie dazu Ihre Waffe mit, einschließlich aller optischen Zubehörteile, die Sie verwenden oder zu verwenden gedenken.

Weitere Unterkategorien:

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Hersteller